Umwelt & Lebensraum

Rauch- und Mehlschwalben sowie viele andere bedrohte Vogelarten nisten in unserer Umgebung. Dazu gesellen sich Fledermäuse und verschiedene teilweise seltene Insekten. Auch die Vegetation ist in unserer Umgebung glücklicherweise noch sehr vielfältig. Durch zahlreiche Maßnahmen (Nistmöglichkeiten, Baum- und Heckenpflanzungen, etc.) versuchen wir, den Lebensraum zu erhalten und zu bereichern.

Fünfzig neue Bäume

Unser Hof war bis ins letzte Jahrzehnt noch mit einem alten Pappelbestand umgeben, wie auf Luftbildern gut zu erkennen ist. Davon ist ein Großteil nicht mehr vorhanden. Deshalb pflanzten wir 2015 rings um den Hof und an dem, von Anwohnern und Wanderern gut frequentierten, angrenzenden Feldweg ca. fünfzig neue Bäume. Zusätzlich versahen wir sie mit einem Fegeschutz, da der Wilddruck vor allem im Winter partiell ziemlich hoch ist und sie ansonsten keine große Chance hätten, den starken Verbiss zu überleben.

Unsere Wahl viel auf Wildkirsche, Linde, Berg-Ahorn und Birke, welche wir bei der Forstbaumschule Urban aus Herwigsdorf erwarben und somit gesichert ist, daß sie schon an das regionale Klima angepasst sind. Die Finanzierung und Pflanzung erfolgte privat auf Initiative von Vereinsmitgliedern.

Update 2016: Einige Setzlinge (vor allem Birken) haben den sehr trockenen Sommer des letzten Jahres leider nicht überstanden. Wir mussten nachpflanzen.

Insektenhotel

Anfang 2016 wurde ein kleines Insektenhotel errichtet. Im Frühjahr wurde es sofort zahlreich besiedelt und bietet nun auch vielen Wildbienen ein willkommenes Zuhause.